Intelligente Parametrisierung als Schlüssel zur agilen Softwareimplementierung

Die Anforderungen an die IT Prozesse der Finanzdienstleister sind ständigem Wandel unterworfen. Während sich im Dialog mit den Kunden die Kommunikationswege immer weiter auffächern sind es im Backoffice vorallem die sich stetig ändernden aufsichtlichen Anforderungen die die datenverarbeitenden Prozess und System vor große Herausforderungen stellen.

Über allem steht der Wunsch schnell agieren und reagieren zu können – ohne langwierige Planungs- und Implementierungsphasen. Ein Wunsch den das agile software development zu erfüllen verspricht.

Gerade im Backofficebereich mit seiner oft über viele Jahre gewachsenen IT Architektur ist die Ausgangslage für agiles Arbeiten mit klar abgegrenzten Komponenten und sehr kurzen Entwicklungszyklen (Sprints) jedoch eher ungünstig. Die Abhängigkeiten sind vielfältig und logisch zusammenhängende Funktionalitäten oft über mehrere Systemen verteilt. Die dann erforderliche Koordination über Team- und Systemgrenzen hinweg macht die Vorteile des agile developments schnell wieder zunichte.

In solchen Konstellationen kann stattdessen die bewusste Trennung zwischen Softwarecode und Softwareparametrisierung helfen, die Enticklungszeit für Änderungen und Neuerungen deutlich zu verkürzen.

Was bedeutet Parametrisierung in diesem Zusammenhang? Oft sind technische Änderungen nicht durch grundlegend neue Anforderungen getrieben sondern durch die Veränderung bestehender. Schon vorhandene Daten sollen in neuer Weise verknüpft oder aggregiert werden, Rechenregeln im Detail angepasst werden und neue Versionen bestehender Modelle implementiert werden.

Parametrisierung bedeuted, den funktionalen Kern der Datenverarbeitung von seiner spezifischen Ausgestaltung so zu trennen, dass der funktionale Kern durch die geeignete Wahl der Parameterwerte auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnitten wird. Ändern oder erweitern sich die Anforderungen muss nicht der Programmcode geändert werden sondern nur die Parameter. Weil sich dadurch die Komplexität der technischen Anpassungen verringert und das Testen vereinfacht können Änderungen in wesentlich kürzerer Zeit umgesetzt werden – letztendlich wieder agiler.

Die Herausforderungen der intelligenten Parametrisierung liegen vor allem in zwei Bereichen. Zum einen erfordert es Erfahrung und analytisches Geschick den funktionalen Kern zu isolieren. So wie sich beim Fehlen der Parametrisierung jeder Änderung in den funktionalen Anforderungen in einer Änderung des Progammcodes niederschlägt, so leidet unter einem „zu viel“ an Parametrisierung die Transparenz des verbleibenden Codes.

Die zweite Herausforderung liegt in der Administration der Parameter selbst. Im einfachsten Fall haben alle Parameter eine klare fachliche Bedeutung und werden durch die Fachbereiche selbst festgelegt und gepflegt. Oft ist das optimale Maß an Fleixbilität jedoch nur über ein Mischung von fachlichen und technischen Parametern zu erreichen. Dann muss die konsistente und nachvollziehbare Wahl der Parameter über Fachbereichsgrenzen gewährleistet sein. Das kann zum Beispiel über eine Schnittstellenfunktion Referenzdatenmanagement erfolgen.

Intelligente Parameterisierung kann auch bei eher untergeordnetem fachlichen Bezug eine sehr erfolgreiche Strategie in der IT Implementierung sein. Dann nämlich wenn sie dazu genutzt wird, sich ähnelnde Schritte der Datenverarbeitung nicht in allen unterschiedlichen Ausprägungen zu codieren sondern nur ein einziges Mal und dabei die Unterschiede in Parametertabellen zu erfassen. Im günstigsten Falll wird dadurch die Transparenz erhöht und Änderungen lassen sich wesentlich schneller und sogar ohne detaillierte Kenntnis des Rumpfprogramms umsetzen.

Während in einigen Bereichen die Vorteile der Parameterisierung von Programmen auf der Hand liegen, zum Beispiel bei GUIs in unterschiedlichen Sprachversionen, wird sie an anderen Stellen entweder als einmaliger Aufwand (Einführung von Drittanbietersoftware) gesehen oder primär als Analysewerkzeug genutzt (Excel-Spreadsheets mit Formeln und Zellbezügen). Intelligente Parametrisierung geht darüber aber deutlich hinaus und erhöht die Flexibilität robuster Produktionssysteme in einem sonst kaum zu erreichenden Maß.

Neuer Standort

sequanta zieht um! Die neue Adresse lautet:

Eberbacherstrasse 70
D-65346 Eltville